Homberg (Efze)  (pm) Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat heute Armutsprojekte des Diakonischen Werkes im Schwalm-Eder-Kreis besucht. Damit folgte Bouffier einer Einladung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW). Zahlreiche Vertreter aus Kirche und Politik waren zugegen, als der Ministerpräsident einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro überreichte. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakonischen Werks leisten hier im Schwalm-Eder-Kreis vorbildliche Arbeit und das nicht nur zur Weihnachtszeit“, betonte der Regierungschef. Das Geld soll zur Ausstattung der Küche im „EinLaden am Obertor“ in Homberg und im Evangelischen Gemeindehaus Ziegenhain verwendet werden. Sich der freundlichen Spende der Landesregierung anschließend, überreichte der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Schwalm-Eder, Karl-Otto Winter, einen weiteren Scheck in Höhe von 5.000 Euro für die Homberger Tafel. „Auch in den nächsten Jahren wollen die Mitarbeiter der Kreissparkasse auf ihre Weihnachtsgeschenke zu Gunsten der Tafeln im Schwalm-Eder-Kreis verzichten“, kündigte  Landrat Frank-Martin Neupärtl an. Auch Kreistagsvorsitzender Michael Kreutzmann überreichte einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Mehr Bilder, Zeitungsartikel usw. finden Sie wenn Sie hier weiterlesen.

 

Weitere Berichte zum Besuch im pdf Format:

NH 24

HNA

Blog Armin Scholz

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok